Das Projekt

Safran wurde bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts in Österreich angebaut und in jeder Küche als Gewürz verwendet. Der österreichische Safran galt als der beste Safran überhaupt. In den letzten hundert Jahren geriet der Safran in Österreich fast in Vergessenheit. Die Hauptanbaugebiete liegen heute im Iran und in Afghanistan. Die Qualität der von dort gelieferten Ware lässt aber meistens zu wünschen übrig. Nur zu leicht sitzt man hier geschickten Fälschern auf. In Europa gibt es noch nennenswerte Kulturen in Spanien und in Italien.

 

Seit einigen Jahren gibt es wieder erste Anbauflächen in Österreich. Wir möchten uns diesen Pionieren anschließen und werden den Safran bei uns im Marchfeld wieder heimisch machen. Hier haben wir mit viel Sonnenschein, herrlichen Böden und mäßigem Niederschlag beste Bedingungen für dieses Gewürz.