Einfacher Echtheitstest für Safran

Speisesoda Natron

Es gibt einen einfachen chemischen Echtheitstest für Safran den Sie jederzeit zu Hause durchführen können. Dazu brauchen Sie nur etwas Natron. Natron (=Speisesoda) bekommen Sie in jeder Apotheke oder Drogerie zu einem geringen Preis.

 

Lösen Sie einen Teelöffel davon in heißem Wasser auf, jetzt haben Sie eine kleine Schüssel Natronlauge.

 

Jetzt legen Sie einige Safranfäden in die Natronlauge und warten einige Minuten. Währenddessen rühren Sie einige male um.

Wichtig: Bevor Sie diesem Test mit unserem Safran (oder anderen TOP-Qualitäten) machen müssen Sie die Fäden mörsern oder zumindest mit einem Löffel auf einem Teller zerdrücken. Ansonsten wird der Safran nicht gut färben. Die Fäden müssen unmittelbar vor der Verwendung aufgebrochen werden, dann geben sie das volle Aroma im Moment der Anwendung frei.

Billige Safranfäden sind meist maschinell vorbehandelt und bereits zerdrückt, gepresst oder sogar zerbröselt. Sie färben dann schneller, verlieren bei der Lagerung aber ihr Aroma.

Safran Färbetest Österreich

Und so soll es aussehen. Der Safran färbt die Lauge gelb.

 

Wenn die Lauge rot oder trüb wird ist es kein Safran sondern eine Fälschung. (Kurkuma im besten Fall, es könnten aber auch andere Stoffe beteiligt sein)

 

Diesen Test können Sie mit Fäden und auch mit Pulver machen.



Probieren Sie´s aus!